Nico Diener

Unerhört

WaldeckKulturStipendiat 2017 für Tobias Thiele

Nico Diener

Der junge Liedermacher Tobias Thiele erhielt jetzt den Förderpreis der Liederbestenliste. Und von der Arbeitsgemeinschaft Burg Waldeck e.V. für sein 2016 erschienenes Debütalbum „Unerhört“ das „WaldeckKulturStipendium“, das vom 11. September bis 6. Oktober auf Burg Waldeck stattfinden wird. Thiele wird am 9. September am Peter-Rohland-Singewettstreit teilnehmen und danach eine neue CD aufnehmen.

Thiele, der unseren Berliner Leser/innen nicht unbekannt ist, bewegt sich mit seinen Texten zwischen Fantasie und Realität, Freude und Trauer, Krieg und Frieden, zwischen Havanna und Berlin. Er singt von Träumen und Utopien, von der Zeit, die nicht alle Wunden heilt, von tausend Worten die im Kopf herumschwirren und einem doch nichts sagen, vom manchmal notwendigen „Dinge-vor-sich-herschieben“, vom wälzen der Geschichtsbücher um sich zu erinnern, um zu vergessen was heute passiert, vom Geld und auf der Suche nach dem Glück.

„Köppchen“ die Zeitschrift der AG Burg Waldeck schrieb dazu in ihrer Augustausgabe 2017:

„(…) Mit Tobias Thiele bezieht ein weiterer Berliner Liedermacher und Sänger als WaldeckKulturStipendiat demnächst Quartier auf der Waldeck. Von 11. September bis 6. Oktober 2017 wird er im Mohrihaus residieren und auf der Spur seiner 7 Vorgängerinnen und Vorgänger, die seit 2013 die Waldeck besucht haben, Gelegenheit haben, das schöpferische Potential der Waldeck für sich zu entdecken. Zuvor wird er am 9. September 2017 am Waldecker Peter-Rohland-Singewettstreit teilnehmen.

Tobias Thiele 2014

Für sein 2016 erschienenes Debütalbum „Unerhört“ erhielt Tobias jetzt den Förderpreis der Liederbestenliste. Die Jury schreibt dazu: „Im erfrischenden Sound des Albums gibt sich Thiele experimentierfreudig: Mal begleitet der Musikwissenschaftler, der nebenbei Kindern in einem Berliner Jugendzentrum das Gitarre spielen beibringt, seine warme Stimme nur mit feinsinniger akustischer Gitarre, auf der anderen Seite greift er virtuos und spielerisch ins Computer- und Elektroniklabor und geht mit rhythmisch vertrackten Drums- und Hip-Hop-Zitaten in Richtung Deutsch-Pop (…) Ein überzeugendes Debüt.“ Die Preisübergabe erfolgt am 23. September 2017 im Mainzer Unterhaus. Von der Waldeck aus ist der Weg dorthin nicht weit. Zuvor hat Tobias am 7. Juli noch einen Auftritt beim Rudolstädter Liederfestival.

Wir dürfen also einen jungen ambitionierten Künstler erwarten, der im Begriff ist, in der Szene nachhaltig Fuß zu fassen. Wir, die Arbeitsgemeinschaft Burg Waldeck e.V. und die Peter Roland Stiftung, die Initiatoren des WaldeckKulturStipendiums, wünschen ihm einen kreativen Aufenthalt auf der Waldeck mit einem hoffentlich weiteren Schub für seine Musiker-Karriere. (…)“

.
Wir wünschen Tobias Thiele viel Glück auf seinem weiteren Weg. Und freuen uns über viele neue Lieder und Texte die uns Kraft und Mut geben für unseren gemeinsamen Kampf für Frieden und Gerechtigkeit in unserer Welt.

 

In unserem neuen Lyrikband „Man müsste nur die Wahrheit drucken – Man müsste aufhör’n, sich zu ducken„, den wir am 16. September in Berlin vorstellen werden, finden sich auch einige Texte von Tobias.

.

Liedtext »

Unerhört
All die ungesungenen Lieder bleiben unerhört
all die ungefragten Fragen bleiben unerhört
all die längst untergegangenen bleiben unerhört
all die totgesagten Dichter bleiben unerhört
All die ungesprochenen Wörter bleiben unerhört
und all die verbrannten Bücher bleiben unerhört
all die ungespielten Töne bleiben unerhört
und wer schweigt und nichts sagt, der bleibt unerhört
Hört man zu oder hört man nicht hin
verschließt man Ohren, Augen und Sinn
es tönt so laut, es gibt kein Entrinn
die Mauern und Grenzen schreien bis zum Himmel hin
Hörst du, wie die Loreley singt
und ihr Gesang das Schiff zum kentern bringt
die Sirenen die so lieblich klingn
und das Schiff zerschellt und versinkt
Die großen, nicht die kleinen Verbrecher find ich unerhört
Waffenlobby, Kriegsminister find ich unerhört
all die dichtgemachten Grenzen find ich unerhört
Und den ganzen braunen Mob hier find ich unerhört
All die Kriege, all das Leid find ich unerhört
all die Gründe, die sie suchen, find ich unerhört
und all die Toten auf den Meeren find ich unerhört
und all die geheimen Verhandlungen find ich unerhört
Hört man zu oder hört man nicht hin

All die Kriege, die sie führn, führn sie ungestört
Sie reden vom Aufbau des Friedens, hab ich mich verhört?
Wenn Wiederholung des Falschen zur Wahrheit wird
Die Geschichte schreibt der Sieger und nicht, der verliert
All die Banken und Lobbyisten sind am Kalkulieren
All die Wege, die sie gehen, führen durch Hintertüren
All die in den Führungsgremien ham nichts zu verliern
Sie können trotz alledem auch noch abkassieren
Hört man zu oder hört man nicht hin

Übernommen von American Rebel, vom 10. August 2017

hier geht es zur Facebook-Diskussionsgruppezurück zur Startseite
Sag uns deine Meinung zum Artikel mit einem Kommentar/Leserbrief