Einladung zum Dean-Reed-Festival 2017

Die Redaktion American Rebel lädt ein zum 11. Dean-Reed-Treffen am:

.

Sonnabend, 16. September 2017


Berlin-Mitte, Rosa-Luxemburg-Straße 30
S+U-Bhf. Alexanderplatz, U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz
.

Dean Reed 1938 – 1986

Los geht’s um 15.00 Uhr mit der Begrüßung der Gäste und der Vorstellung unserer  beiden ersten Publikationen, dem Gedichtband: »Man müsste nur die Wahrheit drucken – Man müsste aufhör’n, sich zu ducken« und der CD » Gereimtes und Ungereimtes von der Roten Oma«. Dazu haben wir die Autoren/innen Wilfried Bergholz, Abel Doering, Emko, Werner Hüper, Fiete Jensen, Lutz Kaminsky, malcom.z, Klaus Meier, Elisabeth Monsig, Gerald Schwember, Hermann Palmer, Ilga Röder, Ronja Rouge, Tobias Thiele, Chris Trubardic, Frank Viehweg, Barman Wardasbi, Matthias Wolf und René Wolf eingeladen ihre Texte vor zu tragen.

Twin Aguasdelrio

Die Sängerin Twin Aguasdelrio, die uns schon 2016 mit ihren Liedern erfreut hat, wird wieder für gute Stimmung sorgen.
.
An Dean Reed werden nicht nur wir mit unseren Beiträgen über sein Leben erinnern, sondern auch eine umfangreiche Plakatausstellung zum Gelingen des Festivals beitragen wird.

„Inas Tombola“ soll nicht nur die Spendenkasse auffüllen, sondern auch jeden Besucher und jede Besucherin mit glücklichen Augen den Heimweg versüßen.

.
.
.

.

Feierstunde »Eine Ikone« für Dean Reed

Laudatio: Victor Grossman (angefragt)

.
Die Onlinezeitung American Rebel wird Dean Reed für sein Lebenswerk eine »Ikone« verleihen. Der Kreuzberger Grafiker Navid Thürauf arbeitet zz. an einer Grafik von Dean Reed, wie er es schon für viele andere Rebellen getan hat. Hier ein paar Beispiele.
Die Grafik wird erstmals öffentlich gezeigt und steht als Poster auch zum Verkauf zur Verfügung.

.
.
Unser Konzert:

Ab 19.30 Uhr wird uns ein Konzert des Dichtersängers Frank Viehweg erfreuen, der uns mit seiner Gitarre und seiner Stimme so einige Texte zum nachdenken präsentieren wird.

.
______________________________
.

Festival-Ticket für den Nachmittag und Abend

Solipreis online im Vorverkauf:  12,00 € zzgl. 10 % Vvk-Geb.
Solipreis an der Tageskasse:  15,00 €
Solipreis ermäßigt, nur an der Tageskasse. 6,00 €

(aktiviert bitte Tickets buchen!)

Wegen der begrenzten Platzanzahl wird geraten Karten zeitig im Vorverkauf zu erwerben,
eine alleinige Reservierung ist nicht möglich.

Für Kaffee, Kuchen, kalte Getränke und ein Imbiss am Abend ist gesorgt
Preise:
Ein Kaffee plus Kuchen satt – 1,50 €
Ein alkoholfreies Getränke plus Kuchen satt – 1,50 €
ab 18.00 Uhr: Leckere chilenische Espanadas
oder eine italienische Minestrone

______________________________

.

Unser Begleitprogramm:

– Freitag, 15. September: Kleine Gedenkveranstaltung für Rosa Luxemburg, mit neuem Kranzschmuck fürs Geländer und Lyrik. 19.00 Uhr, Berlin-Tiergarten, Rosa-Luxemburg-Gedenkstätte, Katharina-Heinroth-Ufer an der Lichtensteinbrücke. Anschließendes gemütliches Beisammensein in der Gaststätte „Café am neuen See“ (Lichtensteinallee, Tiergartenseite).
Bus 200 zum Interconti.
S-Bahn: Tiergarten und Fußweg durch den Großen Tiergarten.
S-Bahn, U-Bahn: Zoologischer Garten, an der Bahnstrecke entlang bis zum Schleusenkrug und dann rechts am Ufer entlang.

– Sonntag, 17. September: „After Party Breakfast“, 10.00 Uhr, Berlin-Friedrichshain, Pegasus-Hostel, Straße der Pariser Kommune 35, Innenhof.
U-Bhf. Weberwiese, S-Bhf. Ostbahnhof
.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Dean-Reed-Archiv Berlin, dem Verein El Cultrun e.V. und dem Verlag Neues Deutschland.
Mitaufrufer/innen sind: Andrea Witte, Berlin – Anja Mewes, Berlin – Antje Potratz, Gladbeck – Barbara Prochnow, Geesthacht – Birgit Niendorf, Elster – Bruni Stümpler, Mühlheim – Christa Menrich, Berlin – Dieter Braun, Kiel – Dietrich Harloff, Ueckermünde – Dorin Weigel, Berlin – E. Reznichenko, St. Petersburg – Ferit Payci, Wien – Fee Strieffer, Kaiserslautern – Frank-Burkhard Habel, Berlin – Gerhard Gust, Esteli (Nic) – Glyn Bailey, Blackpool – Frank Viehweg, Berlin – Hamish Kirk, Rothesay (GB) – Hannah Permanetter, München – Harald W. Jürgensonn, Ellingst. – Heike Zastrow, Boxberg – Hella Scholz, Leipzig – Horst Schneider, Hamburg – Ilga Röder, Saarbrücken – Ina Möller, Altenholz  – Iolanta Serzhantova,Woronesch – Jürgen Eger, Berlin – Jürgen Meyer, LuckenwaldeKarin May, Eisenach – Karl-Heinz Schulze, Sassnitz – Kerstin Pfeiffer, Eisenach – Lothar Häupl, Dresden – Maik Müller, Berlin – Mariana Ziegler, Dinslaken – Marion Bomback, Nuthetal – Matthias Wolf, Potsdam – Melina Gleisenstein, Krempel – Micaela Huske, Dinslaken – Michael Fritze, Berlin – Nico Diener, Kiel – Olga Katsaros, Esslingen – Pascal Luig, Berlin – Peter Müller, Karl-Marx-Stadt – Petra Scholtysek, Berlin – Petra Willemelis, Berlin – Raimund Baytz, Lüdenscheid – Rainer Wiczoreck, Berlin – Rolf Gänsrich, Berlin – S. C. Martinez, Stantigo d. C. – Thomas Grossman, Berlin – Thomas Münzberg, Berlin – Twin Aguasdelrio, Berlin – Udo Willemelis, Berlin – Ute Jäger, Berlin – Ute Knorr, Berlin – Victor Grossman, Berlin

.

>>>> Das war unser Festival 2016 <<<<
>>>>Fotodokumentation<<<<

 

 

Klick aufs Bild wenn Du mehr über das Kino Babylon wissen willst.