The actor/Der Schauspieler/El actor/актер

zurück/back

The director/Der Regisseur/El director de cine/Режиссер

El Cantor

The singer
Певец

Dean Reed
Jahr:1977
Premiere:11.12.1977 (Kino)
01.01.1978 (TV)
Produktionsland:DDR
Ein Film des Fernsehens der DDR.
Regie:Dean Reed
Buch:Dean Reed
Mitarbeit:Wolfgang Ebeling
Dramaturgie:Margit Schaumäker
Beratung:Cesar Manuel Calderon
Kostüm:Ingeborg Kistner
Szenenbild:Heinz Röske
Musik:Karel Swoboda
Kamera:Hans Heinrich
Darsteller:Friederike Aust(Janet)
Dean Reed(El Cantor)
Gerry Wolff
Thomas Wolff
Edwin Marian(Reporter)
Gruppe "Aparcoa"
Isabel und Angel Parra
Clodomiro Almeyda
Links: Internet Movie Data Base
de.wikipedia.org
Handlung:Dieser Film von und mit Dean Reed ist dem chilenischen Volkssänger Victor Jara und dem kämpfenden Volk Chiles gewidmet. Der Spielhandlung liegt authentisches Geschehen zugrunde: Victor Jara unterstützt mit Lied und Gitarre die Unidad Popular, tritt den versteckten und offenen Angriffen der Reaktion entgegen und kann trotz aller Vorsichtsmaßnahmen seiner Genossen der tödlichen Bedrohung nicht entgehen.

Der bekannte chilenische Sänger Victor Jara setzt sich in den 60er und 70er Jahren für den Sozialisten Salvador Allende und dessen Volksfront-Koalition der Unidad Popular ein. Er komponiert mit dem Song "Venceremos" die Hymne der Bewegung. Jaras Einsatz für seine Heimat endet, als General Pinochet 1973 mit Hilfe des CIA gewaltsam die Macht übernimmt.
Kritiken: Solide Film-Biografie mit politischer Aussage.
(TV-Movie)
"El Cantor" (27352 Byte) "El Cantor" (46914 Byte) "El Cantor" (22485 Byte)
1977 El Cantor 1977 El Cantor 1977 El Cantor
1977 El Cantor 1977 El Cantor 1977 El Cantor
1977 El Cantor 1977 El Cantor 1977 El Cantor
1977 El Cantor 1977 El Cantor 1977 El Cantor
1977 Dean Reed dreht El Cantor 1977 El Cantor 1977 El Cantor
1977 El Cantor 1977 El Cantor 1977 El Cantor
1977 El Cantor 1977 El Cantor 1977 El Cantor
1977 El Cantor 1977 El Cantor El Cantor
El Cantor El Cantor 1977 El Cantor
1977 El Cantor 1977 El Cantor 1977 El Cantor 1977 El Cantor
1977 El Cantor 1977 El Cantor 1977 El Cantor
1977 El Cantor 1977 El Cantor 1977 El Cantor
1977 El Cantor 1977 El Cantor El Cantor
El Cantor El Cantor El Cantor
El Cantor El Cantor El Cantor
El Cantor El Cantor El Cantor
El Cantor DVD 2010 El Cantor DVD 2010 El Cantor
El Cantor El Cantor Neues Deutschland 31.12.1977

Press review/Pressespiegel

  1. Filmspiegel 03/1977: Dean Reed dreht "El cantor"
  2. Neues Deutschland 21.04.1977: Dreharbeiten für den Fernsehfilm "El Cantor" begannen in Bulgarien
  3. Berliner Zeitung 21.04.1977: Dean Reed dreht in Sofia
  4. Filmspiegel 12/1977: Meine Waffe ist die Gitarre
  5. Berliner Zeitung 18.06.1977: Als Autor, Regisseur und Hauptdarsteller
  6. melodie & rhythmus 07/1977: "El Cantor"
  7. Märkische Volksstimme 09.07.1977: ...dass wir diesen Film bald in Chile sehen
  8. FILM 31/1977, 31.07.1977: Pieśń Victora Jary
    Der Gesang Victor Jaras
  9. Neues Deutschland 04.08.1977: El Cantor - Sänger der Revolution
  10. neues leben 09/1977: El Cantor - Der Sänger
  11. NBI 42/1977: Victors Lieder - El Cantor
  12. Around the world 11/1977:
    ...that it may work for the freedom of the Chilean people
    ... contribuirá a la libertad del pueblo chileno
  13. Neues Deutschland 04.11.1977: Fernsehschaffende im Gespräch mit Zuschauern
  14. Neues Deutschland 15.11.1977: Tage des DDR-Fernsehens in Ortrand beendet
  15. DDR Nov. 1977: Dean Reed
  16. Neues Deutschland 13.12.1977: Fernsehfilm "El Cantor" erstmalig aufgeführt
  17. FF dabei 50/1977: El Cantor
  18. Film und Fernsehen 1977: El Cantor - Der Sänger
  19. Junge Welt Dez. 1977: Szenen aus dem Leben eines Sängers der Revolution
  20. Filmspiegel 01/1978: Solidarität mit Chile
  21. Neues Deutschland 03.01.1978: Er sang und stritt für die Revolution
  22. Berliner Zeitung 05.01.1978: Taghelle Nachtgeschichten und kraftvolle Zuversicht
  23. Neues Deutschland 17.07.1978: Junge Künstler gut vorbereitet für Havanna
  24. Berliner Zeitung 21.07.1978: Lift und Puhdys nach Havanna
  25. Neues Deutschland 22./23.07.1978: Werke aus 36 Ländern für das Festival des Jugendfilms
  26. Berliner Zeitung 22.07.1978: Filme zu den Weltfestspielen
  27. Der Morgen 29.07.1978: Mit "El Cantor" zum Festival
  28. Neues Deutschland 04.08.1978: Ehrung für Victor Jara
  29. Berliner Zeitung 04.08.1978: Viktor Jara zum Gedenken
  30. Neues Deutschland 07.09.1978: USA-Zeitschrift würdigt Reed-Film "El Cantor"
  31. Volksstimme Wien 05.12.1979: Für Victor Jara und Chile
  32. LVZ 12.09.2004: Dean Reed als Volkssänger Victor Jara
  33. Moving Pictures 27.08.2007: Dean Reed - As I Knew Him
  34. The Clinic, April 2008: Los Pasos En Chile Del "Elvis Rojo"
    THE "RED ELVIS" STEPS IN CHILE
    Der Weg des "Roten Elvis" in Chile
  35. The Clinic, 04.12.2009: Estrenan "El Cantor", extravagante pelicula sobre Víctor Jara
  36. La Nación, 10.12.2009: El año en que Dean Reed fue Víctor Jara
    The year that Dean Reed was Victor Jara
    Das Jahr, in dem Dean Reed Víctor Jara war
  37. The Clinic, 21.12.2009: Hablamos con uno de sus actores: La película freak sobre Víctor Jara
    The freak movie about Victor Jara: we spoke with one of it's actors
  38. Freie Presse 29.12.2009: Als Dean Reeds Chile in Bulgarien lag

TV DDR - Export · Import (deutsch/english)

TV DDR - Export · Import: El Cantor TV DDR - Export · Import: El Cantor TV DDR - Export · Import: El Cantor TV DDR - Export · Import: El Cantor TV DDR - Export · Import: El Cantor TV DDR - Export · Import: El Cantor
TV DDR - Export · Import: El Cantor TV DDR - Export · Import: El Cantor TV DDR - Export · Import: El Cantor TV DDR - Export · Import: El Cantor TV DDR - Export · Import: El Cantor TV DDR - Export · Import: El Cantor
Premiere im Kino KOSMOS

Beiträge auf der Dean-Reed-Website:

24. November 2014: "El Cantor" im Venezolanischen TV

Das Venezolanische TV ViVe wiederholt innerhalb einer Osteuropa-Sendereihe Dean Reeds Chile-Film El Cantor.

Lunes 24 de noviembre a las 9pm, por ViVe

14. Juli 2014: "El Cantor" im Venezolanischen TV

Das Venezolanische TV ViVe zeigt innerhalb einer Osteuropa-Sendereihe Dean Reeds Chile-Film El Cantor.

Lunes 14 de julio 9pm por ViVe

13. Dezember 2013: "El Cantor" in Santiago de Chile

IN-EDIT 10. Festival Internacional de Cine y Documental Musical de Chile

"ESPECIAL: VÍCTOR JARA 40 AÑOS". Obsesionado con el asesinato de su amigo chileno, Dean Reed, el llamado "Elvis rojo" (famoso cantante estadounidense que en los años sesenta pasó del furor juvenil a la causa comunista), decide personificar a Victor Jara y recrear su vida en el cine junto a parte del contingente de chilenos exiliado en la RDA hace casi cuatro décadas. Toda una curiosidad histórica llena de sorprendentes apariciones, de Isabel Parra a Clodomiro Almeyda.

Viernes 13 - 21 h. - Centro GAM

Freitag, 13. Dezember 2013, 21:00 Uhr, Centro GAM, Santiago de Chile

www.inedit-nescafe.cl

9. und 24. September 2013: "El Cantor" in Santiago de Chile

Filmreihe in der Cineteca Nacional: Die DEFA schaut auf Chile

In den 70er und 80er Jahren produzierte die DEFA diverse Dokumentar und Spielfilme über Chile als Zeichen der Solidarität nach dem Militärputsch im Jahre 1973. Die Vorführungen der DEFA-Filme für die Goethe-Reihe im September wurden durch die 1998 gegründete DEFA-Stiftung, zur Rettung des Filmerbes der DDR, möglich gemacht. Bis April 2012, als die Filme erstmals mit großem Erfolg in der Cineteca Nacional gezeigt wurden, blieben die Filme in Chile unbekannt. In Gedenken an den Militärputsch vor 40 Jahren zeigt das Filmarchiv des Goethe-Instituts Chile erneut einen großen Teil der DEFA-Filme, die hauptsächlich vom Leben der Chilenen im ostdeutschen Exil handeln.

Für den 9. September steht der Film "El Cantor" von Dean Reed, der seine Chile-Premiere auf dem In-Edit Festival 2009 feierte, auf dem Programm. Der Film handelt von der Zeit des Putsches 1973, der US-Amerikaner Dean Reed spielt dabei den Sänger Víctor Jara.

02.09.-01.10.2013,16:30 Uhr
Microcine de la Cineteca Nacional, Centro Cultural La Moneda, Plaza de la Ciudadanía 26.
Freier Eintritt

www.goethe.de

19. April 2012: "El Cantor" in Santiago de Chile

DEFA-Filmreihe/Ciclo DEFA, Goethe Institut Santiago de Chile
16.-29.04.2012, 20:15 Uhr
Cineteca Nacional, Sala de Cine
Freier Eintritt/Entrada liberada

In der zweiten Aprilhälfte wird in der Cineteca Nacional eine von der DEFA produzierte Filmreihe über Chile gezeigt. Einige der in der DDR produzierten Spiel- und Dokumentarfilme werden erstmals in Chile aufgeführt. Vom 16. bis zum 20. April werden die Filme von Helmuth Morsbach, Vorstand der DEFA-Stiftung, und Juliane Haase aus der Öffentlichkeitarbeit der Institution, präsentiert. Organisiert wird die Filmreihe vom Goethe-Institut und der DEFA-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Cineteca Nacional de Chile und dem Museo de la Memoria.

En la segunda quincena de abril se presentará en la Cineteca Nacional un ciclo con las películas producidas por la DEFA sobre Chile. Se trata de largometrajes y documentales producidos en la RDA, algunos de los cuales son un estreno absoluto para Chile. Entre el 16 y el 20 de abril, las películas serán presentadas por Helmuth Morsbach, director de la Fundación DEFA, y Juliane Haase, encargada de comunicaciones de esta institución que tiene a su cargo el legado fílmico de la RDA. El ciclo es organizado por el Goethe Institut y la Fundación DEFA, junto a la Cineteca Nacional de Chile y el Museo de la Memoria.

www.goethe.de

El Cantor

August 2010: DVD "El Cantor"

ICESTORM veröffentlichte am 16.08.2010 in der Reihe DDR-TV-Archiv eine DVD mit Dean Reeds Chile-Film "El Cantor" von 1977 sowie dem Bonus-Film Dean Reed - Sänger des anderen Amerika von 1972.

DVD-Infos:

Format:           PAL
Sprache:          Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Region:           Region 2
Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
Anzahl Disks:     1
FSK:              freigegeben ab 12 Jahren
Spieldauer:       85 Minuten

Bestellmöglichkeiten:

April 2010: Datenbank der DEFA-Stiftung

Die DEFA-Stiftung hat auf ihrer Homepage eine Datenbank veröffentlicht, die die Auftragsproduktionen des DEFA-Spielfilmstudios für das DDR-Fernsehen von 1959 bis 1990 enthält. In dieser Datenbank ist "El Cantor" mit folgenden Angaben enthalten:

Sendetitel:       El Cantor
Herstellungsjahr: 1977
Sendedatum:       01.01.1978
Kinostart:        11.12.1977
Filmart:          Spielfilm
Länge in m:       2.491
Regie:            Reed, Dean

www.defa-stiftung.de

El Cantor

April 2010: "El Cantor" in Chile

200 Jahresfeier - Deutschland blickt nach Lateinamerika

Filmreihe 01.04.02.05.2010 Uhr Goethe-Institut Chile, Auditorium

"El Cantor" (1977) von Dean Reed
(7., 10., 14., 17.4.)
Farbe, 81 Min.
Filmische Biografie des chilenischen Volkssängers Victor Jara, genannt "El Cantor", inszeniert vom Musiker und Sozialisten Dean Reed, der selbst die Hauptrolle spielt: Jara unterstützt in den 1960er und 1970er Jahren mit seinen Liedern und Auftritten den Sozialisten Salvador Allende und dessen Volksfront-Koalition der Unidad Popular. Mit dem Song "Venceremos" komponiert er die Hymne der Bewegung. Doch die teilweise versteckten, teilweise offenen Angriffe der Reaktion kündigen bereits den Putsch von 1973 an, der General Pinochet mit Unterstützung der CIA gewaltsam an die Macht bringt. Von Pinochets Schergen wird Jara schließlich verfolgt, gefoltert und ermordet.

Veranstaltungskalender

Ciclo Bicentenario: Alemania mira a América Latina

Ciclo de Cine 01.04.02.05.2010 Goethe-Institut, Auditorio

"El Cantor" (1977) de Dean Reed (7., 10., 14., 17.4.)
Color, 81 Min.
Biografía fílmica de Victor Jara, llamado "El Cantor". La película fue producida por los estudios de la DEFA y la TV de la RDA, y fue dirigida por Dean Reed, quien también interpreta el rol principal y canta las canciones de Jara. Sigue la historia de los últimos meses de la Unidad Popular hasta el golpe militar de 1973, cuando Jara es perseguido, torturado y asesinado. Esta película se estrenó en Chile en el Festival In-Edit (diciembre de 2009) y constituye una curiosidad histórica: por supuesto que Dean Reed no tiene semejanza física con Victor Jara; la historia en parte es rodada en Bulgaria, para asemejar el paisaje chileno, y cuenta con la participación de exiliados chilenos, como Isabel y Ángel Parra, Clodomiro Almeyda y muchos otros. Más que su valor artístico o cinematográfico, "El Cantor" es un valioso documento histórico que refleja la mirada hacia Chile desde el exilio.

Calendario de Eventos

Cine Series 01.04.02.05.2010 Goethe Institut, Auditorium

Dean Reed "El Cantor" (1977) (7., 10., 14., 17.4.)
Color, 81 Min.
Biography of Victor Jara named "El Cantor." The movie was produced by DEFA Studios and GDR Television. Directed by Dean Reed, who plays Victor Jara, and sings his songs. It's about the last months of the Unidad Popular, until the coup d'etat in 1973, when Jara was persecuted, tortured and finally killed. This movie was released in Chile in the In-Edit Festival (December 2009) and became an historic curiosity: Of course, Dean Reed doesn't have any resemblance with Victor Jara; the story is made in Bulgaria because of the similitud of the Chilean landscape. Also in the movie were Isabel and Angel Parra, Clodomiro Almeyda and several other Chilean exiled. More than the artistic or movie value, "El Cantor" is a valuable historical document that shows us the way people see Chile from the exile.

1977 El Cantor

23. Dezember 2009: Begegnung in Potsdam

Roxana, Deans Filmtochter aus dem Film "El Cantor", war mit ihrer Familie zu Besuch nach Deutschland. Wir haben sie bei einem Treffen in Potsdam am Mittwoch, den 23. Dezember, kennengelernt.

In-Edit

16.12.2009: "El Cantor" in Chile

In-Edit - 6 Festival Internacional de Cine y Documental Musical de Chile

16.12.2009 - 22:00 - Teatro Lastarria 90

El Cantor

Obsesionado con el asesinato de su amigo chileno, Dean Reed, el llamado "Elvis rojo" (famoso cantante estadounidense que en los años 60 pasó del furor juvenil a la causa comunista), decide personificar a Victor Jara y recrear su vida en el cine junto a parte del contingente de chilenos exiliado en la RDA hace treinta años. Toda una curiosidad histórica llena de sorprendentes apariciones, de Isabel Parra a Clodomiro Almeyda.

El Cantor a k a The Singer

1978 - East Germany - Biography [feature]

In this biographical film, Dean Reed reenacts the final days of his friend, Chilean folksinger Victor Jara. When the military rebelled against the regime of Salvador Allende in September 1973, many of his supporters, including Jara, died. The story as it is told is based on the recollections of the singer's wife and family who live in exile in London.

Clarke Fountain, All Movie Guide, New York Times

[...] Er schrieb für das Fernsehen der DDR ein Drehbuch über einen Mann, mit dem er in Allendes Chile gemeinsam aufgetreten war, den er als seinen Freund und Kampfgenossen betrachtete und den Pinochets Schergen bald nach ihrer Machtübernahme umgebracht hatten: Victor Jara. "El Cantor" heißt der Film über den in Chile ungeheuer populären Sänger. Der TV-erfahrene Szenarist Wolfgang Ebeling überarbeitete Reeds Buch. Hauptdarsteller und Regie: Dean Reed.

Die Geschichte eines Sängers der Revolution, der für seine Ideale stirbt. Einen solchen Tod wünschte sich auch Dean Reed, wie er mehrfach äußerte. Er hatte sich die Rolle auf den Leib geschrieben, in die er sich so sehr einlebte, dass er "Victor" als Decknamen wählte, falls er mit den Genossen der Abwehr Kontakt aufnehmen wollte.

"El Cantor" wurde an der bulgarischen Schwarzmeerküste gedreht; die Massenszenen mit Pinochets Streitkräften übernahm die bulgarische Volksarmee. Allendes Außenminister Clodomiro Almeyda, die Sängerin Isabel Parra und etliche andere Persönlichkeiten des chilenischen Exils in Europa spielten sich selbst. Dean Reed jedoch entging weder als Darsteller noch als Regisseur seinem größtem Fehler: dem aufgesetzten Pathos, das er für revolutionäres Feuer hielt. Als Sänger konnte er Jara nicht erreichen.

Wie nicht anders zu erwarten, erhielt "El Cantor" in der DDR durchweg positive Kritiken, fand aber überraschenderweise auch im Westen Anerkennung. Der Film bestätigte nachdrücklich Dean Reeds Engagement als eminent politischer Künstler. [...]

Jan Eik in Besondere Vorkommnisse

TV-Programmhinweis

Biografisches TV-Drama über den in Chile ermordeten Liedermacher Victor Jara

El Cantor 23.45 NDR

Zu Zeiten der Allende-Regierung galt Folksänger Victor Jara als Stimme des chilenischen Volkes. Während des Militärputsches 1973 wurde er von Pinochets Schergen öffentlich erschossen. Der damals in der DDR lebende US-Sänger Dean Reed inszenierte diese Hommage an seinen Freund Jara und übernahm auch selbst die Hauptrolle. Leider zeigt er dabei einen allzu großen Hang zum Pathos.

DDR-Fernsehen, 2. Programm, 14.04.1983, 20:00 Uhr

El Cantor, TV, 1983

Dieser Film hält die Liebe zum chilenischen Volk und seiner Unidad Popular ebenso wach wie den Hass auf seine Verderber, die faschistische Junta. Dean Reed spielt El Cantor, den Sänger, für den der Name des unvergessenen Victor Jara gesetzt werden könnte. Der Film, entstanden unter Mitwirkung bulgarischer Schauspieler und chilenischer Emigranten, erzählt von der Arbeit El Cantors unter den besonderen Bedingungen in Chile kurz vor und bis zum Putsch der Junta. Der Sänger kämpft nicht nur mit dem politischen Lied, er versucht mit seinen Genossen den versteckten und offenen Angriffen der Reaktion zu begegnen und kann doch der persönlichen Bedrohung nicht entgehen.

FF dabei 16/1983


El Cantor, TV, 1983

"Dieser Film ist Victor Jara und dem chilenischen Volk gewidmet" - so heißt es im Abspann. Der Film mit starker Emotion, spannender Handlung und den Liedern Victor Jaras hält die Liebe zum chilenischen Volk und seiner Unidad Popular ebenso wach wie den Hass auf seine Verderber, die faschistische Junta. Dean Reed spielt El Cantor, den Sänger, für den der Name des unvergessenen Victor Jara gesetzt werden könnte. Der Film, entstanden unter Mitwirkung bulgarischer Schauspieler und chilenischer Emigranten, erzählt von der Arbeit El Cantors unter den besonderen Bedingungen in Chile kurz vor und bis zum Putsch der Junta. Zu sehen am Donnerstag, 14.4., 20 Uhr, TV II.

DDR-Zeitung, April 1983

zurück/back

Der Jahreswechsel auf dem Bildschirm

Neues Deutschland 31.12.1977

[...]

Am Neujahrsabend hat der Fernsehfilm "El Cantor" Bildschirmpremiere. Dean Reed, der das Szenarium geschrieben und Regie geführt hat, verkörpert hier einen revolutionären Sänger in Chile, der für die Unidad Popular streitet und stirbt. Dieser Film ist Victor Jara und dem Kampf des chilenischen Volkes gewidmet. Sendezeit: 20 Uhr.

[...]

Neues Deutschland 31.12.1977

zurück/back

El Cantor

Neues Deutschland 01.12.1977

Der Film von Dean Reed (Buch, Regie und Hauptrolle) trägt den Titel "El Cantor", der Sänger. Reed erzählt, angeregt vom Vorbild Victor Jaras, über Leben und Arbeit El Cantors unter den besonderen historischen Bedingungen in Chile bis zum Putsch der Junta. Wir erleben den Sänger in seiner herzlichen Bindung an die Familie. Er kämpft nicht nur mit dem politischen Lied. Mit seinen Genossen versucht er, den versteckten und offenen Angriffen der Reaktion zu begegnen und kann doch der persönlichen Bedrohung nicht entgehen. (Sonntag, 1. Januar, 20 Uhr, I.; Farbe)

Neues Deutschland 23.12.1977

zurück/back

Chile-Film von Dean Reed

EL CANTOR

Volksstimme Wien
Ort:  Franz-Domes-Heim, 1040 Wien, Theresianumg. 16-18

Zeit: Freitag, 7.12.1979
      18.30 Uhr
      Eintritt frei

Programm:
Dean Reed und chilenische Kinder singen Lieder
Filmvorführung
Fest der uruguayanischen und chilenischen Kinder in Wien	  

Veranstaltet von der Gesellschaft Österreich-DDR
mit Unterstützung der Chile-Solidaritätsfront


Volksstimme Wien 05.12.1979

zurück/back

Die Festtage auf dem Bildschirm

Neues Deutschland 01.12.1977

[...]

Am Sonntag, dem 1. Januar, erlebt "El Cantor", ein Fernsehfilm über den chilenischen Sänger Victor Jara, seine Bildschirmpremiere. Buch, Regie und Hauptrolle: Dean Reed, der selbst an der Seite Jaras für Chiles Zukunft gesungen und gekämpft hat.

[...]

Neues Deutschland 01.12.1977

zurück/back

Große Literaturverfilmungen und aktuelle Reportagen

Berliner Zeitung 01.12.1977

Pressekonferenz zum Jahresend-Programm des DDR-Fernsehens

[...]

Die dramatische Kunst bereitet die Premiere des Dean-Reed-Films "El Cantor" - Der Sänger - vor: Der Szenarist, Regisseur und Hauptdarsteller Reed erzählt darin vom Leben und Kampf mit dem poitischen Lied - ein Film über den proletarischen Internationalismus.

[...]

Berliner Zeitung 01.12.1977

zurück/back

"El Hombre es un creador"


"Ni Chicha Ni Limona"


"Aquí Me Quedo"


"Venceremos"


"Cuando Voy Al Trabajo"


"Vaterunser an einen Bauern", Abspann

CD-Empfehlung (2003):

¡VENCEREMOS! Homenaje a Salvador Allende

    CD: ¡VENCEREMOS! Homenaje a Salvador Allende (2003)
  1. Angel Parra: Allende presidente
  2. Alocucion de Salvador Allende, 11 septiembre, 7.55 a.m.
  3. Angel Parra: Cuando amanece el dia
  4. Angel Parra: Te recuerdo Amanda
  5. Alocucion de Salvador Allende, 11 septiembre
  6. Ventiscka: Venceremos
  7. Angel Parra: Alma de chacabuco (instrumental)
  8. Angel Parra: Que vas a hacer
  9. Angel Parra: La libertad
  10. Victor Jara, Angel Parra: Somos cinco mil
  11. Isabel Parra: Ay canto que mal me sales (final cantado)
  12. Victor Jara: Manifiesto
  13. Angel Parra: Comanpero presidente
  14. Ventiscka: El pueblo unido
  15. Hak & Mouss, Angel Parra: Presidente
  16. Las ultimas palabras (Ultimo discurso de Salvador Allende)

Links zur CD:

Zuschauerkommentare zum Film - macht mit!

Die neusten Beiträge stehen immer oben.

"El Cantor" ist Deans filmisches Meisterwerk und in gewisser Hinsicht sein Vermächtnis. Ein großartiger und historisch exakter Film mit tollen Schaupielern und einer sehr glaubwürdig und spannend inszenierten Handlung.

Unbedingt sehenswert!

Thilo Greiner, 30.04.2012

I wish www.DEANREED.de could distribute the film El Cantor.

Victor Jara was just reburied with thousands attending his only public funeral. (Dec. 4, 2009) If only Dean had been able to be there.

T.M. Scruggs, 06.12.2009

Thanks to Andrea, I was able to see a copy of this film after viewing extracts from Will's documentary some years ago. I always wanted to see the full version and Will, himself, stated that this is one of the two Dean Reed films I have to see. He was right. Although my knowledge of German is limited to a very basic reading capacity with the aid of a dictionary, I was very impressed with EL CANTOR. Any good film manages to appeal beyond the language in which it was spoken and this was no exception. Before the days of DVD I could only see certain Hong Kong films in non-subtitled forms. If they were any good, the lack of subtitles did not matter.

This is very of EL CANTOR. Despite my lack of German, the film spoke to my heart. Dean's acting was very sincere and the moment when his character identified himself with the cause was one of the great moments in cinema. The film concluded poignantly in a very subtle way leaving the mourning to both the family in the film as well as the spectator. It is a very important work that he did as actor and director so I hope that a subtitled version will appear on DVD in the near future. EL CANTOR deserves to be better known.

A Happy New Year to everyone involved in this internet site which like EL CANTOR appeals to everyone universally who believes in preserving and promoting the memory of this significant artist and activist.

Tony Williams, USA, 12.01.2008

"El Cantor" - der für mich bewegendste Film von Dean

Ich habe "El Cantor" sowohl im Fernsehen als auch im Kino gesehen, und ich muss sagen, dass dieser Film in meinen Augen der bewegendste, anrührendste Film ist, den Dean jemals gedreht hat. Hier vermischen sich ein persönliches Schicksal mit dem Schicksal des chilenischen Volkes, und ich spüre immer wieder, dass "El Cantor" ein Freund von Dean war.

Natürlich ist dieser Film in erster Linie ein politischer Film, gewidmet dem chilenischen Sänger Victor Jara, auch wenn sein Name im Film nicht genannt wird. "El Cantor" ist ein Sinnbild für ihn, einen aufrechten und mutigen Mann, der sein Leben opfert, der wissentlich in den Tod geht, um anderen ein Vorbild zu sein im Kampf gegen die Militärjunta unter dem Kommando von Diktator Pinochet. Er vertritt seine Ideale ungeachtet aller persönlichen Konsequenzen. Als er sich im Film von seiner Frau verabschiedet, spürt der Zuschauer, dass die beiden für immer von einander Abschied nehmen und dies auch wissen.

Dean hat später an diese Persönlichkeit erinnert durch seine mutigen Auftritte im faschistisch regierten Chile. Damit hat uns Dean gezeigt, wie ernst er dieses Filmprojekt gemeint hat, wie wichtig ihm Chile war.

"El Cantor" bewegt mich jedes Mal sehr, wenn ich den Film sehe. Am 04.05.2007 konnte ich erneut den Film im Kino Toni in Berlin Weißensee gemeinsam mit Andrea, der Webmasterin vom Dean Reed-Website Team, im Rahmen der Veranstaltung "Eine Hommage - Der amerikanische Rebell Dean Reed" erleben. Gegen 22.15 Uhr wurden noch zwei Lieder von Victor Jara vorgestellt, bevor es dann endlich soweit war - der Film "El Cantor" im Kino auf der Leinwand. Das war für mich ein sehr bewegendes Ereignis.

Dieser Film ist für mich der tiefgründigste und bewegendste Film von und mit Dean. Das Schicksal seines ermordeten Freundes in einem Film darzustellen, das war für Dean bestimmt eine große Herausforderung. Diese schauspielerische Leistung überzeugt und beeindruckt mich auch noch nach so langer Zeit von über 30 Jahren.

Ich hoffe sehr, dass der Film "El Cantor" noch oft im Fernsehen oder im Kino gezeigt werden wird und auch bald auf DVD erscheint. Dieser Film verdient die Aufmerksamkeit eines breiten Publikums.

Annette im Dean-Reed-Forum, 11.01.2008

Vor 30 Jahren am 01.01.1978 lief das 1. Mal "El Cantor" im DDR Fernsehen.

"El Cantor" ist für mich ein sehr beeindruckender Film von Dean. Es ist schon viel über diesen Film geschrieben und gesprochen worden. Einige sagen, er spielt sich dort selbst. Das mag zum Teil stimmen.

Dean versucht hier den Kampf des einfachen chilenischen Menschen während der Diktatur der Militärjunta gegen Pinochet und seine Generäle zu schildern. Das Leben in dieser schweren Zeit und den Mut der Chilenen zeigt dieser Film. "El Cantor" bezieht sich insbesondere auf Victor Jara, den Sänger des chilenischen Volkes. Victor hat wie Dean oft kostenlos gesungen. Beide versuchten, den Menschen Mut zu machen, die Wahrheit zu sagen, für etwas zu kämpfen, wofür sie stehen.

Victor wurde vom Pinochetregime umgebracht. Wie wir alle wissen hat Dean sich seinen Tod so vorgestellt: "Im Kampf an der Seite der Freunde zu sterben". Dean fühlte sich den Chilenen sehr verbunden. Mit diesem Film wollte er seinen Respekt vor diesen Menschen zeigen.

Mit dem Film "El Cantor" hat er für mich ein Lebenswerk geschaffen, denn in gewisser Weise spielt er dort auch sich, so wie wir ihn kennen und immer in guter Erinnerung behalten werden.

Marion im Dean-Reed-Forum, 11.01.2008

[...] Mittlerweile sehe ich vieles objektiver, wobei meine Achtung Dean Reed gegenüber geblieben ist. Es ist für mich auch interessant, mit welchen Augen ich jetzt die Filme sehe. Der Film "El Cantor" ist dabei für mich immer noch das bedeutendste Werk seines Schaffens. Hiermit ist es ihm gelungen, seinem Freund Victor Jara ein Denkmal zu setzten. Die Filmmusik, die die Aussagekraft des Filmes untermauert, beeindruckt mich hierbei sehr. Sie spiegelt das Fröhliche, Kämpferische, Optimistische, Nachdenkliche und - im Gegensatz - das Bedrohliche wider. (Es wäre sicher nicht nur mein Wunsch, wenn es diese Musik als CD geben könnte.)

Petra im Dean-Reed-Forum, 17.09.2004

In "El Cantor" hätte sich Reed auch gleich selbst spielen können. Die eigene Biographie und die Filmhandlung stimmten überein. Insofern hätte man sich keinen besseren Hauptdarsteller wünschen können. Nur seinen Tod konnte er nicht der Victor-Jara-Biographie angleichen...

Die Ideale eines Dean Reed. Für die DDR war dieser Film die Eigenwerbung schlechthin. Wem es gefällt...

Tom aus Potsdam, 05.08.2004

Kommentar/comment: webmaster@DeanReed.de

zurück/back

www.DeanReed.de
Fehler, Hinweise etc. bitte an Webmaster@DeanReed.de
Letzte Änderung: 2017-05-23