Quotations & poetry/Zitate & Gedichte

Auf dieser Seite findet ihr Zitate und Gedichte von Dean. Benutzt bitte das untenstehende Formular um diese Sammlung zu erweitern.

english version

"Ich bemühe mich, so wahr und aufrichtig wie nur möglich zu sein. Eine Figur gut darzustellen ist nur denkbar, wenn man den Menschen zuzuhören versteht und ihnen die echten Töne ablauscht."

"Ich bin wie alle Menschen. Zu meinem Leben gehören natürlich auch die Liebe und die Romantik und ich bin sicher, dass unter den Bedingungen der heutigen Zeit auch die Politik ein Teil des Daseins ist. Wer jedoch aus dem Leben unerlässliche Dinge, wie zum Beispiel die Liebe, ausklammert, wird auch in seiner politischen Aussage unglaubwürdig."

"Ich liebe ein Repertoire, das so breit, so reich und so farbig wie das Leben selbst ist."

Quelle: Cover der LP "Dean Reed" Amiga 8 55 304/1973

"Die Kunst, das Lied - sie müssen stets Waffe sein."

Quelle: Cover der LP "Dean Reed" Amiga 8 55 304/1973

"Es reicht nicht aus, nur Lieder zu singen, Gedichte zu schreiben oder Bilder zu malen; es ist darüber hinaus erforderlich, aktiv am Kampf für den Weltfrieden teilzunehmen und seine Kunst, sein Leben all denjenigen Menschen zu widmen, die für ihre nationale Befreiung und Unabhängigkeit eintreten."

Quelle: Cover der LP "Dean Reed" Amiga 8 55 304/1973

"Meine Lieder sind Liebeslieder - Lieder, in denen die Liebe zur Natur, zu den Kindern und Frauen und zu allen wahren Menschen und die Sehnsucht nach Frieden besungen wird. Sie sind Lieder des Protestes gegen alles Unmenschliche."

Quelle: Cover der LP "Dean Reed" Amiga 8 55 304/1973

"Für mich hat die Popularität nur einen Wert, daß die Leute an den Künstler als Mensch glauben und ihm damit ermöglichen, ihr Gewissen anzurühren."

Quelle: Kunstpostkarte 1974

"Ich weiß, daß ich die Welt nicht ändern kann, alleine, das ist klar. Aber wenn ich sterbe, ich möchte daß die Welt etwas besser geworden ist, weil Dean war da!"

Quelle: Interview mit Dean in einer DDR-Radiosendung 1981

"... so viele Menschen, so viel Geschichten und vergangene Erfahrungen. Aber alles, so glaube ich, muß eine gemeinsame Zukunft haben, eine Zukunft in Frieden. ... Ich glaube, ich habe dabei eine Rolle zu spielen, diese Veränderungen zustande zu bringen. Es ist Zeit, in mein eigenes Land zurückzukehren und dort zu versuchen, was ich in zweiundreißig anderen Ländern getan habe. Erst einmal werde ich 'Wounded Knee' machen, den allerbesten Film der möglich ist, in der Hoffnung, er wird Gelächter, Begeisterung und Wissen hervorrufen. Ein Schritt nach dem anderen ... Ich werde bald zurück sein."

Quelle: Jan Eik, Besondere Vorkommnisse, Verlag Das Neue Berlin 1995

"Ich glaube, daß der Fortschritt in aller Welt sowohl mit als auch ohne meine Hilfe siegen wird, aber ich bin der Meinung, daß mein Leben nur dann sinnvoll ist, wenn der Fortschritt mit meiner Hilfe siegt."

Quelle: Dean Reed, Aus meinem Leben, Verlag Edition Peters, 1984

"Ich widme meine Lieder der Liebe. In unserer Welt, in der es soviel Haß und Unfreiheit gibt, sind Lieder über Liebe ein Protest."

Quelle: Kunstpostkarte 1973

Widersprüchlichkeit

Du hast gesehen, wie stark ich
die Unglücklichen und Armen dieser Welt liebe.

Und du hast auch meinen Hass gesehen gegen die,
die verantwortlich sind für ihre Armut und ihr Unglück.
Ich liebe zutiefst meine Tochter Ramona.
Ich verlasse sie, um mein Leben den übrigen Ramonas zu widmen.
Ich der ich wenig Geduld habe,
bitte dich um Geduld und um Liebe.

Ich der ich sagte, dass ich dir nicht irgendwas versprechen kann,
gab das größte Versprechen meines Lebens,
das Gelöbnis einer gerechten Sache.

Ich der ich am glücklichsten bin wenn du nahe bist,
weiß dass wir niemals vollkommen glücklich sein werden,
solange andere unglücklich sind.

Ich der ich so sehr deinen Frieden
deine Freude und deine Gesellschaft brauche,
verlasse dich für eine unbekannte Zukunft
des Kampfes des Schmerzes und der Einsamkeit.

Du die ich mich in frohe Höhen in meinem Leben getragen hast,
weißt auch wie tief mitunter mein Schmerz
und meine Trauer dringt.

Du die du sieben Monate gewartet hast,
um aus meinem Mund zu hören: ich liebe dich,
kannst nicht die Worte aufhalten,
die aus meinem tiefsten innersten Sein,
aus sich wiederholenden gleichen und unveränderlichen Lauten
ich liebe dich, ich liebe dich, ich liebe dich.

Du die du sprachst von der Reinheit meines Herzens
und meiner Seele,
hast mir auch vorgeworfen,
dass ich mir nicht die Hände gesäubert habe.

Du sagst dass ich widerspruchsvoll bin.
Meine Liebe, es ist so.

Über dem Atlantik, 10.01.1973

Ich habe folgendes Zitat/Gedicht gefunden:

Zitat/Gedicht
Jahr
Anlass
Quelle
Name
E-Mail
zurück/back

www.DeanReed.de
Fehler, Hinweise etc. bitte an Webmaster@DeanReed.de
Letzte Änderung: 2010-03-10