HARTZ IV

Burkhard Tomm-Bub

Burkhard Tomm-Bub

GEBOTE des Widerstandes!

I. Wahre Deine Rechte, verschenke nichts!

II. Prüfe vor der Antragstellung Dein Schonvermögen, zahle alte Schulden, lege an in langlebige Wirtschaftsgüter, ändere Deine Vorsorgeverträge.

III. Unterschreibe keine Aufhebungsverträge und gibt Deine Notlage schnellstmöglich bekannt.

IV. Nimm einen Beistand und alle Unterlagen mit und beachte die Fristen. Gibt die Unterlagen beweisbar in Kopie ab. Protokolliere alle Gespräche exakt, gebe notfalls Versicherungen an Eides Statt ab.

V. Kalter Zorn, statt blinde Wut! Beschwere Dich bei Gesprächen mit der Teamleitung, durch Petitionen, Widersprüche, Schreiben an Teamleitung, Fachbereichsleitung, Geschäftsführung, Regionaldirektion und Nürnberg, sowie durch Klage beim Sozialgericht. Nutze Beratungsstellen.

VI. Bei Maßnahmen und 1,- Euro-Jobs prüfe vor Ort die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen (WCs, Lizenzen für PCs, Platzbedarf, Sicherheit, usw.). Melde die Mängel schriftlich (persönlich oder anonym) beim Fallmanager, GEZ, BG, VGB, usw.

VII. Leiste auch AKTIVEN Widerstand, zusammen oder mit Hilfe anderer Menschen. Es gibt Beratungsstellen, Verwandte, Freunde und (Vereins-)Bekannte, Exkolleg*innen, andere Betroffen (kennen lernen, ansprechen!), Verbündete im Internet, Pfarrer, Pastor, Imam, Arzt / Ärztin und einige mehr.

VIII. Gehe an die Öffentlichkeit.

Sei sorgsam und professionell dabei, lasse Dir ggf. von anderen Menschen dabei helfen.

Leserbriefe / Mails an (über)regionale Zeitungen / Illustrierte, an (über)regionale Radio- und Fernsehstationen plus OK, Leserbriefe / Mails an PolitikerInnen (regional/überregional), BürgerInnensprechstunden bei regionalen PolitikerInnen, Internetseiten, -Gruppen & Foren (auch eigene) und youtube, Online-Petitionen, Mailaktionen allgemein, Teilnahme an Kundgebungen / Aktionen / Demos (auch selbst anmelden), flashmobs, Sitzstreiks, Flugblätter. All das sind Möglichkeiten! Überlege Dir gern weitere… 🙂

IX. Bleibe Dir stets bewußt, dass Du ein Mensch mit gleichen Rechten, gleicher Würde und gleichem Wert bist, wie jeder Sachbearbeiter, Politiker und Gesetzgeber. Der Staat ist der Diener der Menschen. Nicht umgekehrt!

X. Tue es!

(B. Tomm-Bub)